Franz Kurowski, Generaloberst Dietl

  • Beschreibung
  • Mehr Details ...

Deutscher Heerführer am Polarkreis

Biographie

352 S. und 64 Bildseiten

Neuauflage: jetzt lieferbar!

Wie Generalfeldmarschall Rommel in Afrika, so wurde Generaloberst Eduard Dietl im Hohen Norden zu der überragenden Führerpersönlichkeit und gleichzeitig zum Vorbild seiner Soldaten der 20. Gebirgsarmee (Lapplandarmee). Vom jungen Offizier Dietl im Ersten Weltkrieg bis zum Generalmajor und Kommandeur der 3. Gebirgsdivision spannt sich der Bogen dessen Schwerpunkt der Kampf um Norwegen ist, in dem sich Dietl - der Held von Narvik - und seine Männer hoch bewährten und einem vielfach überlegenen Gegner die Stirn boten.
Im Krieg gegen die Sowjetunion hat Eduard Dietl als Oberbefehlshaber der 20. Gebirgsarmee den Kampf in der Eishölle des Hohen Nordens im Vorstoß auf Murmansk-Poljarnoje und im dreifachen Kampf um die Liza vorbildlich geführt und seinen Soldaten ein Beispiel an Härte und Durchstehvermögen geboten.
Dietl persönlich war es, der diesem Kriegsschauplatz durch seine überragenden Führungseigenschaften den Stempel aufdrückte. Er schuf gegenüber Hitler die Voraussetzungen, daß der Rückmarsch der beinahe 180 000 Mann der deutschen Lapplandarmee gesichert wurde.
Eduard Dietl war vom ersten Tag seines Kriegseinsatzes bis zum tragischen Absturz am 23. Juni 1944 ein vorbildlicher Soldat und Truppenführer. Seinem Gedenken ist dieses Werk aus der Feder eines Kriegshistorikers von Rang gewidmet.
In der Anlage zu diesem einmaligen Werk wird auch aller Generale der Gebirgstruppen in jeweils einem abgeschlossenen Kurzbeitrag gedacht.

Inhaltsverzeichnis:

KINDHEIT UND JUGEND - DER SOLDAT DIETL

Im Reichsheer

Von Füssen nach Graz - Kommandeur

der 3. Gebirgsdivision


DER ZWEITE WELTKRIEG BEGINNT

Die Gebirgstruppe in Polen


DER FELDZUG IN NORWEGEN

Vorbemerkungen - Planungen beider Seiten

Vorspiel zu „Weserübung“

Die 3. Gebirgsdivision und die zehn Zerstörer

Unterwegs nach Narvik

Die weiteren Kriegsschiffsgruppen und die Deckungsstreitkräfte

Mit den Zerstörern nach Narvik

Wie „Hipper“ einen Feindzerstörer versenkte

Zehn Zerstörer allein in Narvik


DER KAMPF UM NARVIK

Dietls Landung - erste Erfolge

Weitere deutsche Aktionen

Die Kämpfe der ersten Tage

Der Untergang der deutschen Zerstörer


DAS HEER IM HOHEN NORDEN

Die politische Lage: Proteste und Einsprüche

Mit den Gebirgsjägern bei Drontheim

Der Abwehrkampf um Narvik

Gegen die Gruppe Spjeldner

Dietls Überlegungen und der Bahnhof Sildvik

Beschießung Narviks am 24. April 1940

Der norwegische Handstreich

Die Truppen- und Materialtransporte

Dietl in Narvik

Mittelnorwegen: Auf des Messers Schneide

Das Unternehmen „Büffel“

Britische Truppenlandungen im Großraum Norwegen

„Keinen Schritt zurück“

Die britischen Evakuierungen aus Narvik


EIN JAHR IN NORWEGEN

Das Eichenlaub für Generalleutnant Dietl

Das Generalkommando Norwegen

Deutsche Fernaufklärung im Hohen Norden

Die Zeit bis zum Ostfeldzug

Das Armeeoberkommando Norwegen zu „Silberfuchs“

Finnlands Weg:

Vom Waffenbruder zum Kriegsteilnehmer

Die Luftwaffe im Hohen Norden

Generalkommando Gebirgskorps Norwegen:

Tätigkeitsbericht Mai 1941

Gebirgskorps Norwegen: Bildung von Ehrenräten

Das Unternehmen „Platinfuchs“

Aufmarsch der finnischen und deutschen Truppen


DER FELDZUG GEGEN RUSSLAND

Der Angriff der Gebirgsdivisionen

Das KTB des Gebirgskorps Norwegen Ia

Über die Liza - Kampf bis zum Letzten

Der Angriff - Blutige Verluste

Das KTB des Gebirgskorps Norwegen

Im Stabe des Gebirgs-AK-Norwegen

Allgemeine Übersicht

Truppeneinteilung des Gebirgskorps Norwegen

Der letzte Sturmangriff an der Liza und im

Hohen Norden

Der Angriff beginnt

Lageübersicht und Fazit der Kämpfe

Die Gruppe Klatt zieht sich zurück

Die 6. Gebirgsdivision in der Arktis


DIE LAPPLANDARMEE IM JAHRE 1942

Planungen für das Gebirgskorps Norwegen

Feldmarschall von Mannerheim kommt

Das Armeeoberkommando Lappland

Der Kampf des Jahres 1942 in Angriff und Abwehr

Der neue Kommandierende General

Die 7. Gebirgsdivision kommt


DAS JAHR 1943: GENERALOBERST DIETL

UND DAS FINNISCHE HAUPTQUARTIER

Lappland, das ist Dietl


DAS JAHR 1944: DEM ENDE ENTGEGEN

Die Rote Front auf der Siegerstraße

Generaloberst Dietl in politischer Mission


DER TOD EINES ARMEEFÜHRERS

Generaloberst Dietl bei Hitler

Vor dem Flug in den Tod

Die Absturzmeldung

Der offizielle Absturzhergang

Der Staatsakt in Schloß Kleßheim

Generaloberst Dietl und die Männer des 20. Juli 1944


DER KAMERADENKREIS DER GEBIRGSTRUPPE

Dietls Ehrendolch

Der Tag der Treue in München

Auf dem Hartberg: Fest der Kameradschaft

Finnische Stimmen zum Einsatz der 20. Gebirgsarmee

Der Marschall von Finnland über Generaloberst Dietl

Schlußwort


ANLAGEN

Generaloberst Eduard Dietl - Lebensweg eines Soldaten

Die Operation „Birke“

Generale der Gebirgstruppe

Die Ritterkreuzträger der Gebirgstruppe

Ausländische Gebirgsjäger, die das Ritterkreuz erhielten

75 Jahre deutsche Gebirgstruppe

Quellen- und Literaturverzeichnis

Danksagung des Autors

Abkürzungsverzeichnis