!

wir selbst, Ausgabe 3-4/1998 - Globalisierung

nicht mehr lieferbar!
Inhalt:

Henning Eichberg

Der Troll, der Golem und der Joker / Sozialismus und Kultur in Zeiten der Globalisierung

Jean Ziegler

Globalisierung - Tod der Gesellschaft

Michael Wiesberg

Der deutsche Sozialstaat vor dem Hintergrund der Globalisierung

...was heißt dann noch "Volkssouveränität"? Arno Klönne im Gespräch mit Siegfried Bublies

Charles Champetier

Multikulturalismus: Die Macht des Unterschieds

Dieter E. Zimmer

Neuanglodeutsch - Über die Pidginisierung der Sprache

Hans Magnus Enzensberger

Von den Zumutungen der Kulturpolitik

Winfried Knörzer

Kampf der Kulturen: Die Vorstellung wird abgesagt

Briga Bohlinger

Die Welt sehen - Sanfter Tourismus - Traum oder Asuweg?

Frank Böckelmann

"Sei darauf eingestellt, daß das Ungewöhnliche gewöhnlich ist" oder Die Auslöschung des Fremden durch die Fremdenfreunde

"Das scheinbar Aussichtslose versuchen" - Rüdiger Nehberg im Gespräch mit Hanno Borchert

Baldur Springmann

Lassen wir doch unser Licht strahlen!

Lothar Penz

Die 68er sogenannte Neue Recht und die amputierte Republik von 1998

Hrvoje Lorkovic

Schichten und Motive von Identität

Horst Mahler

Kann das deutsche Volk den Frieden noch retten? - Flugschrift an die Deutschen, die es noch sein wollen, über die Lage ihres Volkes

Claus Wolfschlag

Die Fremden, das sind wir

Bernd Rabehl

Nationalrevolutionäres Denken im antiautoritären Lager der Radikalopposition zwischen 1961 und 1980

 

wir selbst, Ausgabe 1-2/1999 - Vertreibung - Wiederkehr des Verdrängten

Inhaltsverzeichnis:

1. Verfassungspatriotismus heißt Krieg, Henning Eichberg.

2. Zur Aktualität des Rechtes auf die Heimat, Alfred-M. de Zayas.

3.Menschenwürde ist unteilbar, Heinz Nawratil.

4. Das große Schweigen oder: Die Unfähigkeit zu trauern, Gerhard Schwarz.

5. Der Tod im Leben, Henning Eichberg.

6. Der Schrecken hatte viele Namen, Arno Surminki.

7. Vertreibung der Deutschen - die Fakten im Überblick, Alfred Theisen.

8. Augenzeugen berichten.

9. Kinderschicksale der Deutschen in Jugoslawien.

10. Schicksalsjahre in Sibirien, Nelly Däs.

11. "Meine Familie kommt aus..." Prominente Vertriebene und die Vertreibung.

12. Verdrängte oder bewältigte Vergangenheit? Eine politpsychologische Analyse, Karlheinz Wunderlich.

13. Tschechische Debatten über die Vertreibung der Deutschen.

14. "Genosse, du theoretisierst zu viel!" Interview mit Ludek Pachmann.

15. Schatten der Vergangenheit. Anmerkungen zur polnischen Vertreibungsdebatte, Witold Stankowski.

16. Der Vertreibungskomplex. Voraussetzungen einer deutsch-polnischen Verständigung, Artur Hajnicz.

17. Politisch-psychologisch brisant. Die Vertreibung in der deutschen Zeitgeschichtsschreibung, Herbert Ammon.

18. Vertreibung dreifach, Baldur Springmann.

19. Die zwei Seiten der Selbstbestimmung, Jens Jessen.

20. "Die Identität der Palästinenser wiederherstellen". Interview mit Abdallah Frangi, Leiter der Generaldelegation Palästinas in Bonn.

21. Krieg heißt sterben und töten, Friedrich Baunack.

22. Für eine europäische Politik auf der Grundlage des Völkerrechts. Der Kosovo-Krieg als Lehrstück, Lothar Penz.

23. Bedrängtes Tschetschenien, Nadin Lam.

24. Für Demokratie und Frieden in der Türkei und in Kurdistan, Mehmet Sahin.

25. "Man sollte das Verbot der PKK endlich aufheben". Interview mit dem kurdischen Politiker und Öcalan-Berater Ali Homam Ghasi.

26. Das gute Volk. Über multikulturelles Miteinander, Henning Eichberg.

27. Auswahlbibliographie zum Thema Vertreibung.

28. Wer ist das Subjekt der Kultur? Über Identitätsarbeit, Kunst und Volk, Henning Eichberg.

29. Politik der Differenz. Über den Gegensatz von Ethnopluralsmus und Nationalismus, Winfried Knörzer.

 

wir selbst, Ausgabe 3/1999 - 10 Jahre "Wir sind ein Volk!"

Aus dem Inhalt:

National ist revolutionär
Henning Eichberg

Wie weit verbindet die Deutschen die gemeinsame Nation?
Richard Schröder

Mauer-Öffnung - und heute?
Stellungnahmen von Herbert Ammon, Poul Engberg, Gertrud Höhler, Matthias Koeppel, Reiner Kunze, Freya Klier, Lennart Meri (Staatspräsident der Republik Estland), Johann Scheringer (PDS-Fraktionsvorsitzender in Mecklenburg-Vorpommern), Baldur Springmann, Rolf Stolz und vielen anderen

Der Anstoß kam aus dem Osten
Peter Joachim Lapp

1989 und die Lehren
Detlef Kühn

Kennen Sie den?
Deutsch-Deutsches im Witz
Ernst Elitz

"...gegen die Plage der bürgerlichen Welt"
Interview mit einem Nationalrevolutionär

84 Seiten

wir selbst, Ausgabe 4/1999 - Welche Mythen sind unsere Mythen?

 

Aus dem Inhalt:

20 Jahre wir selbst - Rückblick von Siegfried Bublies

Opfermythen, Tätermythen. Über Volk und identitäre Bilder - besonders in Deutschland
von Henning Eichberg

Neuer deutscher Mythos
Baldur Springmann

Es war ein Ding, genannt "Der Gral"
Eine Wanderschaft zum Mythos der schwarzen Sonne
Hans-Jürgen Lange

Die Baldurgeschichte
Baldur Springmann

Undine
Ellen Kositza

Trelleborg, Jungfrauentanz, Windelbahn
Oder: Was im Labyrinth passiert
Henning Eichberg

Christus und Mythos
Zum Problem der Entmythologisierung des Neuen Testaments
Erik Lehnert

Eine neue Religion und ihre Götter
Kult-Marketing
Karl-Heinrich Bieritz

Ummythologisierung?
Über die produktivistische Religion der Moderne - und ihre Gegenbilder

Rechte für Menschen und andere Tiere
Über Rassismus, Speziesismus und Tierrechts-Ideologie
Holger Schleip

92 Seiten

wir selbst, Ausgabe 1-2/2000 - Mein Freund der Baum unter Faschismusverdacht

 

Aus dem Inhalt:

"Baumzeit - danke! - Grüner Protest und grünes Leben
Henning Eichberg

Glaube - Reich - Wiederstand
Zum 10. Todestag von Friedrich Hielscher
Peter Bahn

tusk - der gescheiterte Jungenschafter
Ulrich Meineke

Der Warmduscher und der Prol
Die Wiederkehr des verdrängten Männlichkeitsideals
Winfried Knörzer

Skinheads: Körperkult, Arbeiterstolz und die Faszination des Archaischen
Ellen Kositza

Lichttaufe
Arne Schimmer

Neue Deutsche Musik
Ulli Baumgarten

Ehrfurcht vor dem Leben. Albert Schweitzers Weltanschauung
Wolfgang Traxel

Menschenskinder
Friedrich Baunack

Rechts abgestempelt und links liegengelassen

Blätterwald und Scheibenschau

68 Seiten, Paperback

wir selbst Ausgabe 1-2/2001 - Der stille Sieg des Kapitalismus

Mit einer Sonderbeilage zum 11. September 2001

Inhaltsangabe:

Editorial

von Siegfried Bublies

Frieden und Solidarität - Begegnung zwischen den Volkskulturen / Ideen zu einem europäisch-arabischen Projekt

von Henning Eichberg

Wer den Haß sät... Gott schütze Amerkia

Von Conrad Weiszhaupt

Europas Erwachen oder wie Angela Schröfischer Grosny überging und in Neu York ankam

von Friedrich Baunack

Nach dem Terror ist vor dem Terror

von Rolf Stolz

Amerika im Kampf mit den Kulturen - Die christliche Religion ist borniert und unfähig der Einsicht in einen ethischen Gottesglauben

von Dieter Schütt

Menetekel

von Baldur Springmann

Der stille Sieg des Kapitalismus und das Verstummen des antikapitalistischen Protestes

von Winfried Knörzer

Der Amerikaner in uns - Gedanken zum Amerikanismus

von Ulf Becker

Der Tanz der Spekulanten

von Arne Schimmer

Andre Gorz, die Neue Rechte und die Zukunft der Arbeitsgesellschaft - Anatomie und Perspektiven einer Krise

von Matthias Seegrün

Menschenskinder

Friedrich Baunack

Völkerwogen

Der bürgerliche Nationalbolschewismus in der Weimarer Republik

von Karim Most

Liedg(l)ut - 1. Tanz- und Musikfest der wir selbst

wir selbst Nr.1/2002 - Wer trägt die schwarze Fahne dort?

Aus dem Inhalt:

Sloterdijks Signale - Thesen und Texte zum Paradigmenwechsel der Moderne / Lothar Penz

Der Fall Frank Rennicke / Hanno Borchert

Deutschlands Aufbruch ins 21. Jahrhundert. Global agressive Plutokratie und Sozialdarwinismus wecken sozialistische Erinnerungen / Dr. Michael Nier

Wir sind n' Volk - Freudichmal in Berlin / Henning Eichberg

Wer trägt die schwarze Fahne heut'? Nationalrevolutionär und nun? Widerständig leben - was sonst? / Alexander-Raoul Lohoff

Was ist der Geist des Amerikanismus? Eine Klarstellung / Markus Fiedler

Earth First! Kompromißlos für Mutter Erde / Leif-Thorsten Kramps

Bob Dylan - Volkssänger / Manfred Maurenbrecher

Knut Hamsun. Zum 50. Todestages des norwegischen Schriftstellers / Karim Most

Backe, backe Nazi. Dokumentation aus dem Q-Forum / Karl Nagel

80 Seiten