Dieckert / Großmann, Der Kampf um Ostpreußen

Der umfassende Dokumentarbericht über das Kriegsgeschehen in Ostpreußen

ISBN 978-3-938176-16-0

264 Seiten (mit 14 militärischen Lageskizzen) + 24 Bildseiten, gebunden, Hardcover

Diesem großen und umfassenden Dokumentarbericht über das Kriegsgeschehen in ganz Ostpreußen liegt eine einzigartige Materialsammlung zugrunde, die Major Kurt Dieckert in jahrelanger Kleinarbeit und mit größter Genauigkeit zusammengetragen hat.

Sie ermöglichte es den Verfassern – nach ergänzenden Befragungen hoher Offiziere, einfacher Landser und Zivilisten – den Ablauf des Kampfes systematisch und lückenlos zu rekonstruieren und klar gegliedert zu schildern. Dabei stellt dieses Buch nicht nur die Frontentwicklung von den ersten Auswirkungen des Zusammenbruchs der Heeresgruppe Mitte bis zum erschütternden Ende im Samland dar, sondern auch die Ereignisse im Hinterland. So z.B. das Attentat auf Hitler am 20. Juli 1944, die Maßnahmen des Gauleiters Koch und die Schrecken der Flucht.


Inhalt:

Kriegsnöte Ostpreußens in früher Zeit

Umkämpftes Grenzland – Litauereinfälle – Tannenberg 1410 Schweden­kriege im 17. Jahrhundert – Tatareneinfall 1656 Russische Okkupation 1757 – Franzosenzeit 1806/07 – Tauroggen Befreiungskriege – Russen­einfall 1914/15 Vergleiche mit 1944/45

Aufbau der Wehrmacht in Ostpreußen nach 1918

Grenzschutz – Militärgeographische Betrachtungen „Nitram“ Heilsberger Dreieck –Neue Befestigungen nach 1939 – 26. August 39 „Wehrkreisübung“ – 1941 Aufmarsch gegen Rußland.

Ostpreußen bis Mitte 1944

Auswirkungen des Zusammenbruchs der Heeresgruppe Mitte – „Ostpreußen-Schutzstellung“ Aufbau einer neuen Front durch 4. und 3. Panzer-Armee – Einbruch ostwärts Schirwindt Kampf um Wilkowischken Erste Räumung des Memellandes Luftangriffe auf Königsberg und Tilsit.

Die „Wolfsschanze Koch und Genossen

Der Einbruch ins Memelland im Oktober 1944

Der russische Angriff auf die 4. Armee ab 16. Oktober 1944

Die Linie Goldap–Schloßberg wird gehalten Vorstoß auf Nemmersdorf Rückeroberung von Goldap Verspätete Räumung Aufstellung und Einsatz des Volkssturms.

Die Ruhe vor dem Sturm

Lage bei der Heeresgruppe Mitte–Abzug von Verbündeten statt Verstärkung -Kurlandarmee – Stellungskrieg – Räumungsverbote – Partisanentätigkeit – Allgemeine Lage.

Der Russensturm gegen Ostpreußens Ostgrenze ab 13. Januar 1945

Einbruch bei Kattenau – Gegenangriffe – Rückzug der 3. Panzer-Armee – Neue Front an Alle, Pregel und Deime nicht zu halten Vorstoß auf Königs­berg und das Samland – Räumung des Brückenkopfes Memel.

Der russische Durchbruch nach Elbing am 14. Januar 1945

Angriff ab 14. Januar 45 auf die 2. Armee Durchbruch zur Weichsel Spaltung der 2. Armee Heeresgruppe Himmler Kampf um Elbing.

Der Durchbruchsversuch der 4. deutschen Armee nach Westen

Absetzbewegung ab 21. Januar 45 Aufgabe der Seenstellung mit Lätzen Antreten zum Durchbruch Der Angriff bleibt liegen – Abberufung von Reinhardt und Hoßbach – 4. Armee zwischen Frauenburg und Brandenburg eingeschlossen.

Flüchtlingselend

Verspätete Rämmungsbefehle Fluchtwege Überrollungen – Drangsalie­rungen Verschleppungen Treck über das Haff Stauungen in Pillau Abtransport durch Kriegsmarine Versenkung der „Wilhelm Gustloff“ und anderer Transporter.

Die Vernichtung der 4. Armee in Natangen

Der Kampf im Raum Braunsberg–Wormditt–Heilsberg–Bartenstein–Domnau–Brandenburg – Der Heiligenbeiler Kessel – Übersetzen der Reste auf die Nehrung.

Die Lage vor Königsberg und im Samland

Freikämpfen der Verbindung von Königsberg nach Pillau – Kämpfe um den Weichsel- und Nogatraum - Angriff auf Danzig - Gotenhafen - Absetzen nach Hela.

Der Angriff auf Königsberg und die Kapitulation

Das Ende in Ostpreußen

Kampf im Samland nach dem Fall Königsbergs – Aufgabe von Pillau am 25. April – Koch verschwindet – Armee Ostpreußen unter von Saucken -Kampf auf der Nehrung – Kapitulation am 9. Mai im Raum Hela–Schiewenhorst–Stutthof – Marsch in die Gefangenschaft

Zeittafel

Zusammenstellung der in Ostpreußen 1944/45 eingesetzten Wehrmachtsverbände

Auszüge aus deutschen Wehrmachtsberichten

Auszüge aus russischen Wehrmachtsberichten

Aufrufe